Sie sind hier: Angebote / Senioren / Projekt Klang-Räume

Aktuelle Kursangebote

finden Sie hier

Ansprechpartner

Ursula Christopeit Mäckmann

Tel.: 
0234/9445-140

Anschrift:
An der Holtbrügge 8
44795 Bochum

Projekt Klang-Räume

Erlebnisräume für Menschen mit Beeinträchtigungen in Bochum

Das Projekt

Ein weiteres Projekt des DRK KV-Bochum sind die Klang-Räume. Die Klang-Räume sind als Erlebnisraum für Menschen mit Beeinträchtigungen in Bochum konzipiert.

Die mit spezifischen Klangobjekten ausgestatteten Klang-Räume sollen als ein musikalisches Erfahrungsfeld für die Sinne zum Hören, Sehen, Experimentieren, Mitmachen und Erleben einladen. Klang ist das zentrale Element der Musik. Klänge sind ursprünglicher als Musik, sie begleiten uns zeitlebens.

Im Gegensatz zur Musik lassen Klänge viel mehr Raum für das Entstehen innerer   Bilder, da sie emotional und nicht thematisch gefärbt sind. Kreativität und Fantasie werden angeregt, was sich positiv auf die Lebenslust und Lebensfreude des Menschen, sei er jung oder alt, auswirkt und damit auch auf die Gesundheit und das Wohlbefinden.

Im spontanen gemeinsamen Spielen entstehen wie von selbst innere Bilder, Gefühle und Gedanken, die dann Ausgangspunkt für intensive innere und zwischenmenschliche Prozesse sein können. Besonders Menschen, die sich nicht mehr der Sprache bedienen können, finden hier neue Möglichkeiten, sich auszudrücken. Durch das individuelle Klangangebot entsteht für die Besucher jedes Mal eine andere Aufforderung sich neu zu erleben, ihre gesunden Seiten zu stärken und ihre schwachen Seiten zu berühren.

Die Instrumente

Die Instrumente wurden in enger Zusammenarbeit von Musikern, Künstlern, Designern und Pädagogen entworfen und gefertigt. Sie sind so gestaltet, dass auch ohne musikalische Vorkenntnisse und Übung eindrucksvolle Klangergebnisse möglich sind. Gerade für die Menschen, die sonst im Alltag immer wieder an ihre Grenzen stoßen, bieten die Instrumente Gelegenheit, sich aktiv und kreativ zu erleben. Der Raum und die Instrumente sind so eingerichtet, dass sie auch von Rollstuhlfahrern bespielt werden können.

Zielgruppen

Das Konzept Klang-Räume ist überwiegend ausgerichtet auf Menschen mit Demenz und auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Beeinträchtigungen und Behinderungen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Aus- und Fortbildung von Fachkräften (z.B. Erzieher, Sozialarbeiter, Heilpädagogen, Pflegewissenschaftler, Ergotherapeuten) sein. Ferner sollen auch nicht  beeinträchtigte Menschen einen neuen Zugang zu Klang, Raum und Musik finden.

Angebotskatalog

  • angeleitete Angebote (je 45 Minuten)
    Einzelförderung
    Kleingruppen bis zu 8 Personen
    Großgruppen bis zu 15 Personen
    (größere Gruppe nur nach Absprache)

  • offene Angebote

  • Fortbildungen zu folgenden Themen
    kindliche Entwicklung und Musik
    musikalisch-heilpädagogische Arbeit mit Kindern
    Musik und Demenz
    musikgeragogische Arbeiten
    Selbsterfahrung

  • Kulturveranstaltungen (z.B. Lesungen, Vorträge, Aufführungen, …)

  • Themenabende (z.B. Musik und Entspannung, Musik und Kunst, Musikgeschichten gestalten, Musik und Bewegung, …)

Preise und Termine nach Absprache

Kooperationspartner

Durch die Förderung der Stiftung Wohlfahrtspflege des Landes NRW ist es   möglich, die Klangräume als ständiges Erlebnis- und Begegnungsangebot für      demenzkranke Menschen und Kinder mit Beeinträchtigungen und Behinderungen im DRK-Zentrum in Bochum-Weitmar anzubieten. Zudem werden Betreuungskräfte im Einsatz der Klangarbeit qualifiziert und begleitet. 

Die Ev. Fachhochschule Bochum und die Ruhr-Universität Bochum unterstützen das Projekt durch die Durchführung und Auswertung einer wissenschaftlichen Studie. Diese Studie soll dazu beitragen, Klang-Räume als Regelangebot und u.U. Kassenleistung in Bochum implementieren zu können.

Die Diakonie Ruhr gGmbH stellt einen weiteren wichtigen Kooperationspartner der Klang-Räume dar. Besonders in der Arbeit mit beeinträchtigten Kindern findet hier eine rege Zusammenarbeit statt.

Die Firma Klang-Räume, Eigenbrod, Lucas + Müller GbR plante und baute die einzigartigen Instrumente der Klang-Raum Ausstellung.