Sie sind hier: Angebote / Kurse im Überblick / Pflegeschule / Bildungsangebote und Informationen zur Pflegeausbildung

Aktuelle Kursangebote

finden Sie hier

Ansprechpartner

Astrid Fischer
Pflegeschule Leitung

Tel.: 
0234/9445-180

Anschrift:
An der Holtbrügge 8
44795 Bochum

Ansprechpartner

Thomas Reekers
Pflegeschule Sekretariat

Tel.: 
0234/9445-138

Anschrift:
An der Holtbrügge 8
44795 Bochum

Generalistische Pflegeausbildung – eine Ausbildung und Beruf für Sie?

Foto: A. Zelck / DRKS

Ob ein Beruf in der Pflege der richtige ist, kann am besten jeder selbst beurteilen.
Interessierte  können sich daran orientieren, ob die folgenden Fragen mit „Ja“ beantwortet werden:

  • Bin ich einfühlsam und habe Freude am Umgang mit Menschen verschiedenen Alters?
  • Interessiere ich mich für pflegerische, medizinische und soziale Aufgaben?
  • Traue ich mir zu, Menschen mit einem unterschiedlichen Hilfebedarf zu pflegen und zu betreuen?
  • Kann ich körpernah mit kranken und pflegebedürftigen Menschen umgehen?
  • Bin ich auch bereit, Verwaltungs- und Schreibarbeiten zur Planung und zur Dokumentation zu erledigen?
  • Kann ich eigenverantwortlich, aber auch im Team arbeiten?
  • Möchte ich mich weiterqualifizieren?


Dann werden Sie "Pflegefachfrau"/ "Pflegefachmann".

Durch die Reform der Pflegeberufe wird die Ausbildung zur Pflegefachkraft modernisiert und attraktiver gemacht sowie der Berufsbereich der Pflege insgesamt aufgewertet.

Das Pflegeberufereformgesetz schafft den Rahmen für den Start der neuen Pflegeausbildungen am 1. Januar 2020.

Damit werden die Auszubildenden zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen, das heißt im Krankenhaus, im Pflegeheim und ambulant in der eigenen Wohnung, befähigt.

Die schulische und praktische Ausbildung dient der Vermittlung von Kompetenzen für die selbstständige und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen. Damit stehen den Auszubildenden nach dem Abschluss der Ausbildung auch im Berufsleben bessere Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten offen. Aufgrund der automatischen Anerkennung des generalistischen Berufsabschlusses gilt dieser auch in anderen Mitgliedsstaaten der EU.

Neben dem generalistischen Berufsabschluss "Pflegefachfrau"/"Pflegefachmann" können Auszubildende mit Vertiefung im Bereich der Altenpflege oder der Kinderkrankenpflege für das dritte Ausbildungsjahr auch eine Spezialisierung mit dem Abschluss "Altenpfleger/in" oder "Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in" wählen.

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann ist bundeseinheitlich geregelt.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.pflegeausbildung.net
https://www.pflegeausbildung.net/ausbildungsinteressierte/gesetzliche-grundlagen.html
https://berufenet.arbeitsagentur.de
https://www.bibb.de/de/86562.php  (Rahmenlehrpläne)
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/a/ausbildung_pflegeberufe/index.php

zum Seitenanfang