Sie sind hier: Angebote / Senioren / Quartiersprojekt / Rückblick

Aktuelle Kursangebote

finden Sie hier

Rückblick

Juni 2017/ 

  • Start des  Quartiersprojekts  „Miteinander & Füreinander im Quartier  – Älter werden in Bochum Weitmar“ 

Juli 2017/

  • Übernahme des Büros in der Geschäftsstelle des DRK Kreisverbandes. Beginn der Netzwerkarbeit im Quartier durch erste persönliche Gespräche mit Geschäftsleuten und Anwohnern aus dem Quartier. 
  • Pressekonferenz zum Start des Projektes. Die örtliche Presse wird über das beginnende Projekt und dessen Inhalt, sowie die Geldgeber des Projektes informiert.
  • Öffentliche Auftaktveranstaltung zum Quartiersprojekt „Miteinander & Füreinander im Quartier  – Älter werden in Bochum Weitmar“ im Haus der Generationen in Bochum Weitmar. Die Auftaktveranstaltung zum Quartiersprojekt „Miteinander & Füreinander im Quartier  – Älter werden in Bochum Weitmar“ findet  am 19.07.2017 ab 16 Uhr im  DRK - Haus der Generationen  in Bochum Weitmar statt. Den Auftakt macht  Herr Rohm in seiner Funktion als Vorstand des DRK Kreisverbandes Bochum EV. Gäste aus Politik, der ansässigen Hochschule für Gesundheit, den Kirchengemeinden vor Ort, Vereinen und Akteure aus dem Quartier, Geschäftswelt und natürlich die Anwohner  waren  geladen. Informationen zum Projekt  werden durch die Projektbeauftragten weitergegeben. Im Rahmen eines  Worldcafè ermitteln die Verantwortlichen, wo Bedarfe und Wünsche im Quartier sind, welche Angebote schon bestehen, wo was ergänzt und wo was neu organisiert werden muss.

Juni 2017/

  • Ehrenamtliche Helfer werden gesucht

September 2017/

  • Kontaktaufnahme zu Ansprechpartnern zum Thema ehrenamtliche Wohnberater. Zeitgleich stellen wir unser Projekt und die Projektidee (niederschwellige  ehrenamtliche Wohnberater) der hauptamtlichen Wohnberatung Bochum, der evangelischen Fachhochschule, sowie der Hochschule für Gesundheit vor. Es finden von September 2017 bis Juni 2018 mehrere Treffen mit den unterschiedlichen Ansprechpartnern statt.

September 2017/

  • Einladung der Akteure aus dem Quartier. Um mit den Akteuren im Quartier ins Gespräch zu kommen wird zu einer Veranstaltung bei der katholischen Kirchengemeinde in Bochum Weitmar eingeladen. Anwesend sind Vertreter der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt, der Immobilienfirma der Stadt, Vereinsvertreter aus dem Stadtteil, ehrenamtliche Gruppierungen, Verkehrswacht Bochum, Seniorensicherheitsbeauftragter des Stadtteils, der VHS Bochum, das Mehrgenerationenhaus der IFAK, der Bürgerverein Weitmar, das Seniorenbüro Südwest, die ortsansässige Apotheke und Bewohner des Quartiers. Es werden erste Absprachen getroffen, wo Veranstaltungen stattfinden können, welche Veranstalten wir planen, wo und welche Unterstützung aus dem Quartier kommt, wer Räumlichkeiten zur Verfügung stellen kann. 

September 2017/

  • Wochenmarktbesuche. Mit einem Stand auf dem Wochenmarkt in Weitmar sind wir Projektbeauftragten als Ansprechpartner und Kontaktpersonen für die Quartiersbewohner erkennbar. Persönliche Gespräche, Fragen zum Projekt, Verteilen von Flyern, auf denen wir ehrenamtliche Helfer in unterschiedlichen Aufgabenfeldern suchen, bringen das Projekt näher an die Anwohner.

Februar 2018/

  • Veranstaltungsreihe - Wohnen im Alter. Um einen ersten Gedankenanstoß zum Thema Wohnen im Alter zu geben und zu sehen, was ist damit verbunden, beginnen wir im Rahmen des Projekts mit einer Veranstaltungsreihe zum Thema Wohnen. Sich mit anderen auszutauschen soll die informierende Gesprächsrunde zum Thema „Mallorca oder Weitmar? Lebensplanung Wohnen im Alter“ dienen. Schwerpunktmäßig werden Fragen genauer beleuchtet: Wie möchte ich im Alter wohnen? Was kann ich tun, um meine Selbständigkeit so lange wie möglich zu erhalten? Wie muss mein Lebensumfeld gestaltet sein, damit ich mich wohlfühle? Welche Ansprüche habe ich? Worauf kann ich (nicht) verzichten? Sind meine Vorstellungen überhaupt realisierbar? Habe ich auch einen Plan B? Dazu können wir die Referentin Kathrin Engel, Mitarbeiterin des DRK KV Bo e.V. und verbandliche Mitarbeiterin des Seniorenbüros Ost gewinnen. Durch Einladungen über Presse und Internetforen finden ca. 40 Anwohner den Weg zur Veranstaltung ins Matthäushaus in Weitmar Mitte und spiegeln uns im Anschluss wider, dass sie sich auf weitere Veranstaltungen, die die unterschiedlichen Wohnformen darstellen sollen, freuen. 

März 2018/

  • Rollatortag im DRK Zentrum Weitmar. Für Anwohner des Quartiers Weitmar sowie die Bewohner des Hauses findet am 7. März 2018 von 9 bis 13 Uhr  im Saal des DRK Hauses der Generationen, in Bochum Weitmar, ein Rollatorparcours  statt. Angeregt durch die Quartiersbeauftragten, organisiert  von der BOGESTRA mit Unterstützung durch die Polizei Bochum, der Verkehrswacht Bochum, dem Seniorenbüro Bochum SüdWest, einem Sanitätshaus, und den Seniorensicherheitsberatern findet die Veranstaltung regen Zuspruch. Pressevertreter sind ebenfalls anwesend. 

April 2018/

  • Autorenlesung ins Bürgercafé des DRK Hauses. Am 25.04.2018  fand eine  Autorenlesung im Café DRK Haus statt. Frau Gabriela Grune las aus Ihrem neuesten Buch:  „Verdammt was heißt denn Borneo“. Um das Café  mehr in den Fokus des Quartiers zu rücken, konnten die Besucher  zuvor Kaffee und Kuchen im Bürgercafé  genießen.                                                                                                         

März 2018/

  • Stadtteilspaziergänge. Bereits seit März 2017 veranstaltet das Seniorenbüro Südwest Stadtteilspaziergänge. Die Verantwortlichen aus dem Quartiersprojekt Bochum Weitmar schließen sich ab März 2018 an und  unterstützen die Stadtteilspaziergänge durch die Organisation unterschiedlicher, ortskundiger Begleiter mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Abschließend findet bei Kaffee und Kuchen ein gemütlicher Austausch zwischen den Teilnehmern statt.

März 2018/

  • Geschichtskreis Weitmar. In  regelmäßigen Abständen finden Veranstaltungen des Geschichtskreises statt. Der Leiter des Geschichtskreises referiert zu unterschiedlichen Themen aus dem Quartier Bochum Weitmar. Zurzeit finden die Veranstaltungen noch im Begegnungsraum des Wohnheimes statt. Sobald die Renovierungsarbeiten am Bürgercafé des DRK Hauses abgeschlossen sind, wird dies der regelmäßige  Veranstaltungsort sein.

Juni 2018/

  • Gesundheitstag im DRK Zentrum an der Holtbrügge. Diese Veranstaltung im Haus der Generationen beim DRK Kreisverband Bochum, an der 46 Akteure aus dem Quartier teilnehmen, sensibilisiert die Menschen vor Ort,  sich mit Thema „Älter werden und Gesund bleiben bis ins hohe Lebensalter“ und vermittelt im Bedarfsfall Kenntnis über Hilfen, Informationen, ärztliche Versorgung und Beratung, über Pflegeangebote und Wohnen im Alter zu erhalten. Für das leibliche Wohl sorgte das Team aus der Küche des HDG. Bei sehr warmen Wetter nutzten die Gäste die Gelegenheit sich im Innenhof des Hauses auszuruhen oder führten Gespräche mit Bewohnern und Pflegepersonal. Die überwiegend positiven Rückmeldungen der Akteure bewegen die Organisatoren den Gesundheitstag im nächsten Jahr zu wiederholen und diese Veranstaltung zu einem festen jährlichen Termin im Quartier werden zu lassen.

zum Seitenanfang